Hier ist der Auszubildende gleichzeitig der Chef

Baustoffhändler Raab Karcher eroöffnet 2014 Azubi-Niederlassung in Reutlingen. Eine Niederlassung, in der Auszubildende gleichzeitig Chef sind – dieses im Baufachhandel einmalige Ausbildungskonzept will Raab Karcher auf dem Gelände des bereits bestehenden Standortes in Reutlingen umsetzen. Im September 2014 wird die Azubi-Baustoffniederlassung eröffnet.

Reutlingen, 11. Januar 2014. „Ihre“ Baustoffniederlassung können die Auszubildenden dann nach ganz eigenem Konzept führen. Ob es nun um die Akquise von Neukunden geht oder um die Kundenbetreuung – der Chefsessel ist fest in der Hand der Nachwuchskräfte. „Die Auszubildenden können ihre persönlichen Konzepte entwerfen und verwirklichen und sind für den zu erwirtschaftenden Umsatz verantwortlich“, erklärt Andrea Ruppert, Leiterin Ausbildung. Das bringt natürlich Verpflichtungen mit sich, denn es gilt auch, Verantwortung für alle Funktionen und Positionen zu übernehmen, die sonst auch in einem Baustoffhandel besetzt werden, wie den Innen- und Außendienst und selbst die Niederlassungsleitung. Dazu werden die Azubis parallel zum normalen Ausbildungsverlauf ca. zwei Monate systematisch, fachlich und system-technisch geschult, damit sie gut vorbereitet durchstarten können. Jeder erhält außerdem einen eigenen, komplett ausgerüsteten Arbeitsplatz. „Ein tolles Projekt, welches dem Nachwuchs die Möglichkeit bietet, sich zu engagieren und zu beweisen“, sagt Ruppert begeistert.

Nachwuchs aus den eigenen Reihen

Durch die Azubi-Niederlassung steigen vor allem die Chancen, gute Auszubildende zu finden. Im Vertrieb können sich diese dann sogar zu Nachwuchsführungskräften entwickeln. Nach der Ausbildung stehen den Absolventen alle Karrierewege offen. Ein Unternehmen, das verschiedene Kompetenzen benötigt, kann sich nicht früh genug um die Förderung des Nachwuchs in den eigenen Reihen kümmern. Die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD), zu der auch Raab Karcher gehört, ist mit 5.500 Mitarbeitern, 16 Vertriebsmarken und über 250 Niederlassungen Marktführer im deutschen Baufachhandel. Sie ist Teil der Saint-Gobain S.A., Paris, die in 64 Ländern vertreten ist und zu den größten Industrieunternehmen weltweit zählt. Dieses Netzwerk ermöglicht es erst, dieses Projekt durchzuführen. Nur wenig andere Unternehmen sind dazu in der Lage – besonders im Bauchfachhandel. „Die Azubi-Niederlassung soll dazu beitragen, dass der Baustoffhandel auch in Zukunft für junge und engagierte Menschen spannend bleibt“, sagt Frank Hermann, Geschäftsleiter HBM Württemberg. „Für den Standort Reutlingen sprachen verschiedene Faktoren: Raab Karcher verfügt in der Region Württemberg über elf Standorte. So können viele Kollegen die Azubis unterstützen. Außerdem handelt es sich bei Reutlingen um eine konjunkturstarke Region mit großem Personalbedarf.“

Die bisherige Niederlassung betreut bereits die Gewerke Ausbau, Holz, Fliese, Roh- und Tiefbau, sodass die Reutlinger Azubis den Vertrieb der Dachbaustoffe komplett eigenständig aufbauen können. Die Azubi-Niederlassung soll in einem separaten Gebäude, aber auf dem Gelände der Niederlassung Reutlingen integriert werden.

Bewerbungsphase startet schon jetzt

Gesucht werden nun drei Auszubildende als Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel. Sie sollten einen höheren oder vergleichbaren mittleren Bildungsabschluss besitzen. Möglich sind auch Umschüler, die eine handwerkliche Ausbildung, zum Beispiel als Dachdecker oder Zimmerer haben. Außerdem sollten Bewerber gute Noten in allgemeinbildenden Fächern mitbringen sowie großes Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten, insbesondere der Beratung von Kunden und am Warenverkauf. Teamgeist und Zuverlässigkeit sowie Offenheit und Aufgeschlossenheit im Umgang mit Menschen sind weitere Eigenschaften, welche die zukünftigen Azubis mitbringen sollten.

>> Mehr Infos auf der Standortseite Raab Karcher Reutlingen.

>> Download Stellenbeschreibung

Ihr Ansprechpartner

Kathrin Lutz

Leiterin Marketing HBM

SGBD Deutschland GmbH
Hafeninsel 9
63067 Offenbach am Main

E-Mail senden