Neuerungen im Bereich Abdichtung

Im Juli wurden die neuen Abdichtungsnormen DIN 18531 bis 18535 weitestgehend abgeschlossen und werden vermutlich zum Spätsommer/Herbst in Kraft treten.

Die Norm DIN 18195 regelt die Abdichtung von Bauwerken zum Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit. 29 Jahre nach ihrer Einführung wird sie nun nach Bauteilen und Anwendungsbereichen aufgeteilt.

Feuchtigkeit in Bauwerken  ist die Hauptursache für Gebäudeschäden. Um eindringender Feuchte sicher vorzubeugen und verlässlichen Schutz zu bieten ist eine Normung unerlässlich. Um die einzelnen Bereiche und deren Anforderungen gezielt definieren zu können, wurde die Norm nun thematisch aufgeteilt. DIN 18195 besteht weiterhin, definiert allerdings nur noch die Begriffe.  Die Anforderungen an Abdichtungen werden ab sofort in den fünf neuen Einzelnormen DIN 18531-18535 beschrieben: 

  • DIN 18531: Abdichtungen für nicht genutzte und genutzte Dächer

  • DIN 18532: Abdichtungen für befahrbare Verkehrsflächen aus Beton

  • DIN 18533: Abdichtungen für erdberührte Bauteile, Abdichtungen in und unter Wänden

  • DIN 18534: Abdichtungen für Innenräume

  • DIN 18535: Abdichtungen für Behälter und Becken

 

 

 

 

Weitere Informationen:

Baunetzwissen.de

sg-weber.de