Die Geschichte von Raab Karcher begann im Jahr 1848. Die beiden Gesellschafter Friedrich Carl Raab (1777 – 1854) und Heinrich Karcher (1808 – 1875) gründeten in Kaiserslautern gemeinsam eine Einkaufsgemeinschaft für Saarkohle. Seither wurde aus dem pfälzischen Kohlenhandel Schritt für Schritt ein vielfältiges Handels- und Dienstleistungsunternehmen: die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH. Raab Karcher bleibt die erfolgreichste Handelsmarke – mit mehr als 120 Niederlassungen und 3 800 Mitarbeitern. 
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • Geschichte von Raab Karcher im Jahr 2000
    Geschichte von Raab Karcher im Jahr 2000
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • thumb Pic
    thumb pic active
  • Gründung in Kaiserslautern

    1848 - Gründung in Kaiserslautern

    Neun weitblickende Händler, Handwerker und Industrielle beschließen am 10. Oktober 1848 in Kaiserslautern die Gründung einer Einkaufsgemeinschaft für Saarkohle. Hier paarten sich Weitsicht mit Wagemut und Händlermentalität - es ist die Geburtsstunde von Raab Karcher und der Beginn einer langen, aufregenden Geschichte, wie sie nur wenige Unternehmen in Deutschland vorweisen können.

  • 1848 - erster Firmensitz in Kaiserslautern

    1848 - Erster Firmensitz

    Der erste Firmensitz in der Raabengasse in Kaiserslautern. Ein Raab-Erbe stiftete das Gebäude für gemeinnützige Zwecke - heute ist es ein Jugendhaus.

  • 1862 - Produktpalette

    1862 - Produktpalette

    Mit diesem bunten Werbeplakat präsentierte Raab Karcher seine breite Produktpalette. Nicht nur Kohle wird verkauft, sondern auch Sprengpulver, Böllpulver uvm.

  • 1872 - Sitz der Raab, Karsch & Cie.

    1872 - Sitz der Raab, Karsch & Cie.

    Im Schatten des Straßburger Münsters wurde eine der ersten Raab, Karsch & Cie Niederlassungen eröffnet.

  • 1897 - 25. Geburtstag

    1897 - 25. Geburtstag

    Raab Karcher Straßburg feiert 25. Geburtstag! 1910 hatte Raab Karcher Niederlassungen in halb Europa.

  • 1900 - Fortschrittliche Technik

    1900 - Fortschrittliche Technik

    Die Kranbahnen auf diesem alten Foto des Kohlenlagers am Spitaler Tor in Straßburg zeigen, dass Raab Karcher schon zu dieser Zeit moderne Lagertechnik einsetzte.

  • 1924 - Raab Karcher verkauft ARAL-Benzin

    1924 - Raab Karcher verkauft ARAL-Benzin

    40 Prozent der ARAL-Treibstoffe werden über Tankstellen an den Mann gebracht, die Raab Karcher bereits seit den 20er-Jahren als Eigentümer betreibt.

  • 1950 - BV-ARAL-Tankstellen

    1950 - BV-ARAL-Tankstellen

    Anfang der 50er-Jahre können Autofahrer an der BV-ARAL-Tankstelle von Raab Karcher ihr Auto mit allem Nötigen versorgen.

  • 1953 - Nachkriegsjahre

    1953 - Nachkriegsjahre

    In den ersten Nachkriegsjahren wird auch der Baustoffhandel wieder aufgenommen!

  • 1961 - Neu im Produktsortiment: Heizöle

    1961 - Neu im Produktsortiment: Heizöle

    Seit Mitte der 50er-Jahre stand an jeder Raab Karcher Betriebstätte: Wir handeln mit Heizöl.

  • 1967 - Raab Karcher Floristik

    1967 - Raab Karcher Floristik

    Blattläuse, Schnecken, Pilzbefall? Kein Problem für Raab Karcher Agrar: Dünger und Pflanzenschutzmittel gab's für jede Pflanze und jeden Schädling.

  • 1970 - Erweiterung der Produktpalette

    1970 - Erweiterung der Produktpalette

    Die Raab Karcher Baustoffläger verfügen über eine immer umfangreichere Produktpalette.

  • 1974 - Das Aufkommen der "Do-it-yourself-Handwerker"

    1974 - Das Aufkommen der "Do-it-yourself-Handwerker"

    Anfang der 70er-Jahre treten die Do-it-yourself-, Heimwerker- oder Baumärkte ihren Siegeszug an. Raab Karcher gehört zu den Pionieren!

  • 1976 - Raab Karcher wird zur Aktiengesellschaft

    1976 - Raab Karcher wird zur Aktiengesellschaft

  • 1990 - Expansion Richtung Osten

    1990 - Expansion Richtung Osten

    Raab Karcher wird bald nach der Wende in den neuen Bundesländern ein bekanntes Unternehmen.

  • 1993 - Neues Leitbild

    1993 - Neues Leitbild

    Leitbild und Logo für eine neue Unternehmensidentität

  • 1996 - Raab Karcher expandiert

    1996 - Raab Karcher expandiert

    Raab Karcher expandiert ins Ausland. Österreich, Niederlande, Ungarn, Polen und Russland gehören nun zu den neuen Märkten.

  • 1997 - Raab Karcher Sanitär Heizung Fliese

    1997 - Raab Karcher Sanitär Heizung Fliese

    In mehr als sechzig Ausstellungen - jede zwischen 800 und 1200 m² groß - in Deutschland und Nachbarländern zeigt Raab Karcher Sanitär Heizung Fliese sein Programm.

  • 1997 - Besinnung aufs Kerngeschäft

    1997 - Besinnung aufs Kerngeschäft

    Raab Karcher war für Jahre ein Unternehmen, das in den Feldern Kohle, Mineralöl, Baustoffe, Holz, Sanitär, Heizung, Fliesen, Spedition/Umschlag/Schifffahrt, Floristik, Sicherheit, Wärmetechnik/Tankstellentechnik und Software/Elektronik tätig war. Nun sollte es ausschließlich in einem Markt präsent sein: dem Baustoffhandel.

  • 2000 - Raab Karcher wird Teil des Saint-Gobain Konzens

    2000 - Raab Karcher wird Teil des Saint-Gobain Konzens

    Verkauf der Raab Karcher Baustoffe an die französische Saint-Gobain-Gruppe.

  • 2001 - Bilanz Anfang des Jahrhunderts

    2001 - Bilanz Anfang des Jahrhunderts

    Bilanz 2001:

    • Standorte in Deutschland: 277
    • Standorte in den Niederlanden, Polen, Ungarn und Tschechien: 136
    • Mitarbeiter: 8.005
  • 2008 - Umfirmierung der Raab Karcher Baustoffe GmbH

    2008 - Umfirmierung der Raab Karcher Baustoffe GmbH

    Raab Karcher Baustoffe GmbH wird zu einer Marke der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH.

    Weitere Informationen zur Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH finden Sie hier.

  • 2008 - Gründung der hauseigenen Akademie

    2008 - Gründung der hauseigenen Akademie

    An der Akademie in Frankfurt können Mitarbeiter sich zu speziellen Themen weiterbilden, ihren Abschluss als Fachwirt und Betriebswirt machen und sogar an einem Bachelor-Studium teilnehmen.

  • 2009 - Markteinführung der Eigenmarke NOVIPro

    2009 - Markteinführung der Eigenmarke NOVIPro

    Informationen rund um unsere Eigenmarke NOVIPRO, welche Produkte in den Bereichen Baugeräte und Werkzeuge sowie Bauchemie anbietet, finden Sie hier oder unter www.novipro.de.

  • 2009 - Neues Tiefbaukonzept

    2009 - Neues Tiefbaukonzept

    Raab Karcher präsentiert neues Tiefbaukonzept auf der "Wasser" in Berlin

  • 2010 - Neue Raab Karcher Niederlassung in Köln

    2010 - Neue Raab Karcher Niederlassung in Köln

    Raab Karcher eröffnet neuen Standort in Köln: Vollsortimenter mit innovativem Logistikkonzept.

  • 2011 - Raab Karcher sucht Azubis

    2011 - Raab Karcher sucht Azubis

    SGBDD mit regionaler Kampagne und im Internet auf Azubisuche mit www.genaudeinding.de

  • 2013 - Erweitertes Standortnetz

    2013 - Erweitertes Standortnetz

    Das Raab Karcher Netzwerk wurde im Jahr 2013 um einige Niederlassungen erweitert. Unseren Kunden stehen jetzt Niederlassungen in Bonn, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bühl und Heidelberg zur Verfügung.

  • 2013 - Erweitertes Standortnetz

    2014 - Zusätzliche Standorte

    Erweiterung des Netzwerks mit einer zusätzlichen Niederlassung in Eisingen bei Würzburg. Umzug der Niederlassung Berlin-Köpenick in den neuen, großzügigen Neubau in Berlin-Adlershof.

  • 2015 - Umzug der SGBDD-Zentrale

    2015 - Umzug der SGBDD-Zentrale

    Deutschlands führender Baustoffhändler verlegt seinen Hauptsitz auf die Hafeninsel in Offenbach.
    Rund sechs Kilometer trennen den alten vom neuen Hauptsitz. Das neue Verwaltungsgebäude der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD) ist nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch aus baulicher Sicht: Der Neubau entspricht den aktuellen ökologischen Standards und wird durch viele innovative Bauprodukte bereichert.

  • 2016 - Raab Karcher Netzwerk wird weiter ausgebaut

    2016 - Raab Karcher Netzwerk wird weiter ausgebaut

    Raab Karcher nun auch im Breisgau – OBV Standorte in Freiburg und Hartheim firmieren um.